CB-Notfunk-Paket 1

Aufbau einer Notfunkverbindung in Bereichen ohne Infrastruktur
Frequenzbereich CB-Funk-Kanal 1-80

Inhalt:

  • Wasserdichter und stossfester Koffer
  • Funkgerät Albrecht AE6490CT
  • Magnetfußantenne mit Kabel
  • Drahtantenne mit Abspannseil und Gewichten
  • 7 Ah Blei-Gel-Akkupack mit Ladegerät
  • Notfunk-Zubehör-Set
  • Merkblatt Notfallkommunikation
  • Bebilderte Aufbauanleitung

Beschreibung:

Die Idee zu diesem Notfunkpaket ist mir gekommen während der Hochwasserkatastrophe 2021 im westdeutschen Ahrtal. In der Berichterstattung kam immer wieder zur Sprache, dass Dörfer und Gemeinden von der Aussenwelt abgeschnitten seien. An sich nichts neues bei Katastrophen. Aber dies hat dennoch bei mir die Idee ausgelöst, ein Notfunkpaket für Menschen zu schaffen, welche nicht mehr Ahnung von Funk und dessen Anwendung haben, als über die Nutzung eines Handys hinausgeht. Hieraus entstanden ist ein vollkommen einsatzfähiges Notfunkpaket, welches in dieser Form durchaus von einem Hubschrauber aus bei einem Rathaus oder ähnlichen Orten abgesetzt werden könnte. Der Aufbau des Gerätes ist Kinderleicht und mit einer entsprechenden Anleitung spielend erledigt.

Der Inhalt des Notfunkpaketes unterscheidet sich nur in einem einzigen Punkt von meinen restlichen Notfunkkoffern: Es ist ein Akku und ein Ladegerät enthalten. Mittels der beiden beiligenden Antennen kann sowohl von einem hochstehende Fahrzaug, als auch aus einem Rathaus-Besprechungsraum heraus gefunkt werden. Die Hardware selbst ist einfach und muss nur zusammengesteckt werden. Der Koffer ist grundsätzlich betriebsbereit, wird aber noch mit einer bebilderten Betriebsanleitung und farbig markierten Steckverbindungen versehen.

Die Drahtantenne ist auf Kanal 20 des CB-Funkbandes abgestimmt und ermöglichst so in einfachster Weise einen Funkbetrieb zwischen Kanal 1 und 40, deckt also den Standard-CB-Funkbereich ab. Die Antenne selbst kenn mittels der Seile und Gewichte entweder aus einem Ergeschossfenster nach Oben - oder aus einem Dachfenster nach unten gespannt werden. Das Trägerseil ist stabil genug, auch einen heftigen Sturm zu überstehen.

Mittels einer bebilderten Aufbauanleitung kann jeder - auch jeder funktechnische Laie - problemlos die Funkstation installieren und in Betrieb nehmen.

Aktuell noch anstehende Arbeiten: Kabel mit lösbaren Kabelbindern ordnen, Antenne mit lösbaren Kabelbindern ordnen


Bezugsquelle für die Antenne: lambdahalbe.de - Bitte bei der Bestellung die Mittenfrequenz (z.B. 27,205 MHz) angeben.

Im Übrigen habe ich versucht, die einzige - in Deutschland verbliebene - CB-Funk-Firma STABO (Hildesheim) für dieses Projekt zu begeistern. Dies ist mir leider nicht gelungen. Man hätte dort gerne den Einsatz ihres aktuellen CB-Handfunkgerätes gesehen (wegen Akku usw). Aber leider hat sich auf meinen weiteren Input niemand mehr gemeldet.